Archiv für den Monat: September 2014

KoKroaches@Freiraum1.0: Mi, 24.09. Eoin O´Sullivan (Singer & Songwriter aus IRL)

1980 in Cork/Irland geboren, fand Eoin O´Sullivan früh seine Bestimmung: Songs schreiben, Gitarre spielen. Gleich nach der Schule verließ er seine Heimat, lernte bei der der irischen Jazz-Rock-Fusion-Legende Mark O´Leary sein Handwerk und tourt seitdem unermüdlich um den Globus. Noch in diesem Jahr erscheint seine erste Platte ´The Devil Is My Best Friend´. Der ´Scotsman´ nennt seine Performance ´hypnotisch´, das britische Szeneblatt ´The Mutation´ überschlägt sich: ´This guy sings from the pits of personal hell, he batters and tests his bloodstained vintage Guild guitar, tells stories of love, drugs and sex and every word is given freely and passionately to you, the listener´.

http://www.reverbnation.com/eoin8sullivan
https://www.facebook.com/eoin8sullivan

Einlass: 18Uhr / Beginn: 20Uhr / Eintritt: 2+1€ (2für den Musiker / 1 für den Freiraum)

 

Di, 16.09. Lesung mit Peter Hetzler: Hartz5 – Ein schöner böser Roman

Di, 16.​09., ab 19Uhr
FREI­RAUM 1.0
Ri­chard Wag­ner­str.2
67655 Kai­sers­lau­tern

Peter Hetz­ler stellt sei­nen Hartz IV-​Ro­man „Hartz 5″ vor. Ein klei­nes, im Ei­gen­ver­lag bei Books on De­mand pu­bli­zier­tes Buch sorgt zur Zeit für Fu­ro­re in der li­te­ra­ri­schen In­de­pen­dent-​Sze­ne. Der Roman „Hartz 5″ schil­dert das Leben von Mit­glie­dern einer gleich­na­mi­gen Er­werbs­lo­sen­grup­pe, die sich mit viel Witz gegen die oft kaf­ka­esk an­mu­ten­den Vor­schrif­ten der Hartz IV-​Bü­ro­kra­tie zur Wehr zu set­zen. Autor ist der Bens­hei­mer Jour­na­list Peter Hetz­ler. Als Mit­ar­bei­ter einer Er­werbs­lo­sen­in­itia­ti­ve weiß er, wor­über er schreibt. Im Un­ter­schied zu ähn­li­chen Pu­bli­ka­tio­nen wird hier aber keine trä­nen­rei­che Be­trof­fen­heits­pro­sa ab­ge­lie­fert, son­dern eine sprit­zi­ge, schwarz­hu­mo­ri­ge und un­ter­halt­sa­me Ge­schich­te er­zählt, bei der es bei aller Ernst­haf­tig­keit auch ei­ni­ges zu La­chen gibt.

Ein span­nen­der, in­for­ma­ti­ver und rund­um au­then­ti­scher Roman über eines der gro­ßen so­zia­len Pro­ble­me un­se­rer Zeit — und ein die­bi­sches Le­se­ver­gnü­gen. Das hat auch die Re­zen­sen­ten be­geis­tert: Die Web­sei­te „buchmonat.​de“ ver­lieh dem Roman das Prä­di­kat „Mut­ma­cher­buch“, und Wer­ner Schus­ter vom re­nom­mier­ten Li­te­ra­tur-​Web­log „Esels­oh­ren“ ur­teil­te: „Einen schön bösen Roman hat Peter Hetz­ler da ge­schrie­ben. Alle, die sich mit Hartz IV (oder ähn­li­chen Ar­beits­markt-​Ser­vices) her­um­schla­gen müs­sen, wer­den ihre helle Freu­de daran haben. Und alle, die mit Be­hör­den zu tun haben, auch.“ Am 16.​09. wird Hetz­ler sei­nen Roman auf Ein­la­dung von Kul­tur ohne Kom­merz KL e.V. „K.o.K.-​roa­ches“ um 19:00Uhr Uhr im Freui­raum 1.0 in Kai­sers­lau­tern vor­stel­len. Im An­schluss an die er­war­tungs­ge­mäß un­ter­halt­sa­me Le­sung ist Raum für Dis­kus­sio­nen und Ge­sprä­che mit dem Autor.

Der Ein­tritt ist frei.

Mehr Infos, u.a. eine Le­se­pro­be, ein In­ter­view mit dem Autor und aus­führ­li­che Re­zen­sio­nen gibt es auf: http://​www.​peter-​hetz­ler.​net/​hartz5/​

Eine Ge­mein­schafts­ver­an­stal­tung mit dem Be­zirks­er­werbs­lo­sen­aus­schuss ver.​di Pfalz